dt+p
Dorkowski, Tülp und Partner

Architekten und Ingenieure GmbH

An der Reeperbahn 10

28217 Bremen

T.: +49 (0421) – 24128-0

F.: +49 (0421) – 24128-10
M.: info@dtundp.de

dt+p – Architekturbüro Bremen

dt+p, das sind die Geschäftsführer Timm Dorkowski + André Tülp sowie rund 10 Mitarbeiter, die in flexibel zusammengestellten Teams an Bauprojekten unterschiedlicher Größenordnung arbeiten. Durch die ständige und konsequente Weiterentwicklung unseres Profils sind wir in der Lage ein breites Spektrum an Planungsaufgaben abzudecken.

Eine gemischte Altersstruktur und die unterschiedlichen Qualifikationen innerhalb des Büros schaffen ein stabiles Gleichgewicht zwischen langjähriger Berufserfahrung und dem Einbringen innovativer
 Ideen. Moderne Formgebung, gestalterische Klarheit und durchdachter Materialeinsatz verbunden mit dem ständigen Blick auf die Baukosten bestimmen unsere Arbeit. 
dt+p entwickelt architektonische Konzepte mit Weitblick, ganz auf die Bedürfnisse und Zufriedenheit unserer Bauherren und der jeweiligen Bauaufgabe abgestimmt. Dazu gehört nicht zuletzt ein hohes Maß an Zukunftsorientierung, Individualität, das Erkennen und Berücksichtigen wirtschaftlicher und baulicher Zusammenhänge und die gelungene Balance von Funktionalität und Design. Wir unterstützen Sie als Bauherren bei allen Entscheidungs-, Vorbereitungs-, Kontroll-, und Abrechnungsarbeiten in allen Phasen eines Projektes, damit ein bestmögliches, kostenbewusstes und termingerechtes Ergebnis erzielt werden kann.

Leistungsphasen

Die 9 Leistungsphasen die wir während Ihres Bauprojekts abdecken:
Die Grundlagenermittlung klärt die Fragen nach der Aufgabenstellung, dem gesamten Leistungsbedarf und der Auswahl anderer an der Planung fachlich Beteiligter.
In der Vorplanung erarbeiten wir ein Planungskonzept mit alternativen Lösungsmöglichkeiten. Außerdem treten wir in Vorverhandlungen wegen der Genehmigungsfähigkeit und nehmen eine Kostenschätzung vor. Die Entwurfsplanung (System- und Integrationsplanung) dient der Entwicklung einer zeichnerischen Darstellung des Gesamtentwurfs. Wir verhandeln mit Behörden über die Genehmigung.
Der Kostenberechnung des Bauvorhabens folgt eine Kostenkontrolle durch Vergleich mit der Kostenschätzung. Unterlagen für erforderliche Genehmigungen oder Zustimmungen reichen wir während der Genehmigungsplanung bei den entsprechenden Behörden ein.
Die Ausführungsplanung bereitet den eigentlichen Bau des Objekts vor. Es wird eine zeichnerische Darstellung mit allen notwendigen Einzelangaben erstellt. Für die Vorbereitung der Vergabe stellen wir maßgeschneiderte Leistungsbeschreibungen auf und koordinieren sie unter den an der Planung Beteiligten. Unser Mitwirken bei der Vergabe besteht darin, die notwendigen Unterlagen zusammenzustellen, Angebote einzuholen und zu prüfen, mit den Bietern zu verhandeln und schließlich nach einem Kostenvoranschlag den Auftrag zu erteilen.
Während der Objektüberwachung – oder Bauüberwachung – beobachten und kontrollieren wir die Ausführung des Objekts – auch auf Einhaltung des aufgestellten Zeitplans.
Nach Fertigstellung nehmen wir die Bauleistung ab, und überwachen die Beseitigung eventueller Mängel. Es folgt eine behördliche Abnahme, an der wir teilnehmen. Schließlich wird das Objekt mit allen erforderlichen Unterlagen übergeben. Wir prüfen die Rechnungen der/des Bauunternehmens/s. Innerhalb der Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche übernehmen wir die Objektbetreuung und Dokumentation. Wir überwachen die Beseitigung von festgestellten Mängeln und wirken bei der Freigabe von Sicherheitsleistungen mit.

SiGeKo

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination gemäß RAB 30 Anlage B und C

Sind bei einem Bauvorhaben Beschäftigte von mehr als einem Arbeitgeber tätig, ist ein SiGeKo zu bestellen (BaustellV §3).

Planungsphase:

  • Beratung über die sicherheitstechnischen Einrichtungen in der Vor-, Entwurfs- und Werksplanung
  • Beratung bei der Terminplanung für gleichzeitig genutzte sicherheitstechnische Einrichtungen
  • Analyse der Ausschreibungen, ZTV und   Bauanträge – Ausarbeiten eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans (SiGe- Plan)
  • Zusammenstellungen einer Unterlage für spätere Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten
  • Erstellen von Flucht- und Rettungswegeplänen

Ausführungsphase:

  • Erstellung Gefährdungsanalysen
  • Durchsetzung zur rechtsicheren Baustelle für den AG hinsichtlich der sekundären Verkehrssicherungspflicht
  • Überwachung der Einhaltung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans
  • Klären sicherheitsrelevanter Belange zwischen den am Bau beteiligten
  • Organisieren und Durchführen von Sicherheitsbegehungen
  • Protokollieren der sicherheitsrelevanten Mängel und Hinwirken auf Beseitigung der Mängel